Start Ortsteile

Die Gemeinde Panschwitz-Kuckau

liegt mit ihren 13 Ortsteilen Alte Ziegelscheune, Cannewitz, Glaubnitz, Jauer, Kaschwitz, Lehndorf, Neustädtel, Ostro, Säuritz, Schweinerden, Siebitz und Tschaschwitz zwischen der Lessingstadt Kamenz (10 km) und der Kreisstadt Bautzen (25 km).

Das Gebiet umfasst eine Fläche von etwa 23 Quadratkilometern mit ca. 2.165 Einwohnern.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Panschwitz war 1374 (Panczicz) und des Ortes Kuckau 1248 (Kucow). Durch Zusammenlegung der beiden Ortschaften im Jahre 1957 entstand die heutige Gemeinde Panschwitz-Kuckau.

Unsere Gemeinde ist neben vielen alteingesessenen und neuen Handwerksbetrieben vorwiegend ein landwirtschaftliches Gebiet. Das unterstreichen zahlreiche gut erhaltene Drei- und Vierseithöfe in den einzelnen Orten.

                                 Kloster St. Marienstern


Bekanntheit erlangte Panschwitz-Kuckau vor allem durch das hier im Jahre 1248 gestiftete Kloster „St. Marienstern“. Es gehört zu den wenigen Ordenshäusern in Deutschland, die seit ihrer Gründung im Mittelalter ohne Unterbrechung ein- und derselben Bestimmung dienen. Viele Kreuze und Betsäulen in Vorgärten und an Wegen zeugen von der christlichen Gesinnung der hier lebenden sorbischen und deutschen Menschen.