Zeit und Ewigkeit - Logo Teil 1 

Zeit und Ewigkeit - Logo Teil 2 

 
„ Zeit und Ewigkeit “ haben begonnen, die „ 128 Tage in St. Marienstern “ sind angebrochen. In feierlicher Atmosphäre mit Musik, einer Festrede und zahlreichen Grußworten wurde die Erste Sächsische Landesausstellung am 12. Juni 1998 im Zisterzienserinnenkloster St. Marienstern eröffnet. Ihre besten Wünsche für das Gelingen der Ausstellung überbrachten der Sächsische Ministerpräsident Prof. Dr. Kurt Biedenkopf und die Äbtissin von St. Marienstern, Benedicta Waurick. Auch Bischof Joachim Reinelt vom Bistum Dresden-Meißen sowie Oberlandeskirchenrat Harald Bretschneider von der Evanglisch-Lutherischen Landeskirche wünschten der Ausstellung viel Erfolg. Dr. Erhard Busek, österreichischer Vizekanzler a.D., zeigte in seiner Festrede auf, welch große Bedeutung die Landesausstellung exemplarisch für das zusammenwachsende Europa in Sachsen haben könne.

Nach dem Festakt, an der prominente Kirchenvertreter und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft teilgenommen hatten, führten die Landesarchäologin Dr. Judith Oexle und ihre Mitarbeiter die Gäste durch die Ausstellung. Der Ministerpräsident zeigte reges Interesse an den außergewöhnlichen Exponaten, die der Öffentlichkeit zum Teil erstmalig präsentiert werden. Nach dem Rundgang durch die Teilausstellungen im Alten Stall, in Klausur, Gästehaus und Eiskeller lud Biedenkopf zu einem festlichen Empfang in den Roten Salon.

Klicken Sie hier für die ersten Eröffnungsbilder !
 
NEU   Begleiten sie uns durch die 'Galerie der Austellung' der Bereiche:
 
Möchten Sie uns besuchen dann finden Sie hier alle Informationen !
 

 
Ausstellung | Region | Kloster | Events | Adressen | Quiz | Presse